Ab Klasse 10
Empfohlen ab 15 Jahren
Hitlerjunge Quex
<
>

Hitlerjunge Quex

Propagandafilm, Vorbehaltsfilm

DEUTSCHLAND | 1933 | HANS STEINHOFF | 95 MIN.

Inhalt

Heini Völker, dessen Vater den Kommunisten nahesteht, wird von deren Jugendorganisation zu einem Lager eingeladen, wo es ihm nicht gefällt. Bei der Hitlerjugend dagegen fühlt er sich wohl. Als Heini einen kommunistischen Bombenanschlag vereitelt, ist den Tätern sofort klar, wer für den Fehlschlag verantwortlich ist, und sie rächen sich brutal an Heini.
Der Film befasst sich mit der sogenannten Straßenkampfzeit der Nazis (in Auseinandersetzung mit Anhängern der KPD) und kam im September 1933 in die deutschen Kinos. Er hatte von 1933 bis 1945 mehrere Millionen Zuschauer. Da er auch heute noch über ein enormes Wirkungspotenzial verfügt, Vorbehaltsfilme aber beispielsweise im Internet illegal offeriert werden, ist es wichtig, jungen Erwachsenen die Mechanismen von Propaganda aufzuzeigen und ihnen eine fundierte Untersuchung dieser Werke nahezubringen.

Weiterführende Links

Vorstellungen

Mi
21.11.
12.00 Uhr
Metropolis Kino
Kinoseminar mit Christian Maintz, Autor, Film- und Literaturwissenschaftler
Fr
23.11.
09.15 Uhr
Abaton Kino
Kinoseminar mit Christian Maintz, Autor, Film- und Literaturwissenschaftler

Anmeldung nur per Telefon

Anmeldungen für die diesjährige SchulKinoWoche sind nur noch telefonisch möglich.

Wir sind Montag bis Freitag von 11.00 bis 16.00 Uhr unter der Nummer +49 40 38 08 96 25 im Projektbüro für Sie erreichbar.

Sollten Sie uns telefonisch nicht erreichen, schicken Sie uns bitte eine kurze Email an hamburg@schulkinowochen.de mit Angabe der Vorstellung an der Sie interessiert sind, die Klassengröße und eine Kontakttelefonnummer unter der wir Sie zurückrufen können. Vielen Dank!