Ab Klasse 7
Empfohlen ab 12 Jahren
FSK ab 6
Vierzehneinhalb Kollisionen
<
>

Vierzehneinhalb Kollisionen

Dokumentarfilm

DEUTSCHLAND | 2018 | GUIDO WEIHERMÜLLER | 97 MIN.

Inhalt

Der junge Israeli Asael, der als Kind Opfer eines Terroranschlags wurde, reist nach Hamburg, um seinen Traum als Rollstuhlbasketball-Profi zu verwirklichen. Hier trifft er auf den Iraner Ali, und eine ungewöhnliche Freundschaft entsteht. Eine Saison lang leben sie mit ihrem Team aus internationalen Weltklassespielern gemeinsam in einem Haus, das auf dem Gelände eines Krankenhauses steht. Hier lebt auch Julian, der nach einem Sturz querschnittgelähmt ist und sich nur mühsam mit seinem neuen Leben im Rollstuhl abfinden kann. Die Begegnung mit den Rollstuhlbasketballern beeindruckt Julian, und er wird ein begeisterter Anhänger des Teams. Während Julian sich auf das selbständige Leben im Rollstuhl außerhalb der Klinik vorbereitet, reist Asael zurück nach Israel, und wir erfahren, was sich in der Terrornacht wirklich abgespielt hat.
Der Dokumentarfilm begegnet seinen Protagonisten auf Augenhöhe und fordert die Zuschauer*innen zu einem Perspektivwechsel auf.

Weiterführende Links

Vorstellungen

Di
19.11.
09.00 Uhr
Passage Kino
Filmgespräch mit Regisseur Guido Weihermüller
Mi
20.11.
12.00 Uhr
Zeise Kinos
Filmgespräch mit Regisseur Guido Weihermüller

Anmeldung nur per Telefon

Anmeldungen für die diesjährige SchulKinoWoche sind nur noch telefonisch möglich.

Wir sind Montag bis Freitag von 11.00 bis 16.00 Uhr unter der Nummer +49 40 38 08 96 25 im Projektbüro für Sie erreichbar.

Sollten Sie uns telefonisch nicht erreichen, schicken Sie uns bitte eine kurze Email an hamburg@schulkinowochen.de mit Angabe der Vorstellung an der Sie interessiert sind, die Klassengröße und eine Kontakttelefonnummer unter der wir Sie zurückrufen können. Vielen Dank!