Fortbildung: Kreative Filmarbeit in der Grundschule

  • Donnerstag, 05.09.2019, 15.00-19.00 Uhr
  • Veranstaltungsort: Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung
  • Geeignet für Lehrkräfte aller Fachrichtungen an Grundschulen
  • Maximale Teilnehmerzahl: 25

Hier geht es zur Anmeldung über das TIS (1915M8101)

Thema

Bereits die Kleinsten wachsen heute inmitten ganzer Bilderfluten auf. Die Fähigkeit, Filme und Medien zu rezipieren und sie kritisch hinterfragen zu können, ist jedoch nicht angeboren und kann je nach Persönlichkeit stark variieren. Hinzu kommt, dass jede*r eine ganz eigene Lesart mitbringt und somit eine etwas andere Geschichte sieht als die anderen Zuschauer*innen.
In der Fortbildung soll diskutiert werden, wie der Zielgruppe der ganz jungen Zuschauer*innen geholfen werden kann, einen geeigneten Umgang mit dem Medium Film zu erlernen, Inhalte kritisch zu hinterfragen und einen eigenen Geschmack zu entfalten. Es werden die konkrete pädagogische Herangehensweise an die Filmarbeit mit Grundschüler*innen untersucht und gemeinsam spielerische Vermittlungskonzepte entwickelt.

Ziele der Fortbildung

  • Sensibilisierung für das kritische Einordnen von filmischen Inhalten und die Auswahl geeigneter Filme für die Arbeit im Unterricht
  • Vermittlung spielerischer Methoden für die kreative Filmarbeit mit Grundschüler*innen
  • Vorstellung von Material und Recherchemöglichkeiten für die Arbeit mit Film im Unterricht

Referentin

Laura Schubert ist Literatur- und Medienwissenschaftlerin. Sie ist Leiterin des Mo&Friese KinderKurzFilmFestivals, moderiert Filmgespräche, entwickelt Unterrichtsmaterialien zu Filmprogrammen und gibt Seminare zum Thema Literaturvermittlung.