Herzlich willkommen zur SchulKinoWoche Hamburg

Auch wenn die Bedingungen in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie erschwert sind, wird die 13. Ausgabe der SchulKinoWoche Hamburg im Herbst 2020 stattfinden. Dabei soll das Originalkonzept mit Präsenzveranstaltungen im Kino so weit wie möglich umgesetzt werden. Sollte es im November jedoch Einschränkungen des Regelschulbetriebs geben, wird ein alternatives Angebot geplant, über das wir rechtzeitig informieren werden. 

Die Kernzeit der 13. SchulKinoWoche Hamburg ist vom 16. bis 20. November 2020. In dieser Woche werden regulär programmierte Vorstellungen angeboten, aber wir bieten auch verstärkt die Möglichkeit an, Wunschvorstellungen zu organisieren. Zudem wird es auch die Option geben, in der Woche vor und nach der Kernzeit Wunschvorstellungen zu buchen.

Alle Vorstellungen werden nach den behördlich vorgegebenen Hygiene- und Abstandsregeln durchgeführt. Dazu stehen wir in ständigem Austausch mit Behörden und Kinos, sodass wir im Ernstfall schnell reagieren können. Wir werden Ihnen alle wichtigen Informationen und Hygieneregeln für die entsprechenden Vorstellungen frühzeitig zukommen lassen.

Wir bitten um Verständnis, dass sich die Zeitpläne in diesem Jahr etwas verschieben werden, da wir für die Planungen noch auf weitere Informationen, Beschlüsse und Freigaben warten. Wir hoffen Ihnen im Laufe des Augusts ein konkretes Programm präsentieren zu können.

Sollten Sie noch Filmtipps oder Themenwünsche haben, freuen wir uns immer über Ihr Feedback. Auch wenn es Ihrerseits Fragen, Bedenken und Anmerkungen bezüglich eines Kinobesuchs gibt, geben Sie uns gerne unter hamburg@schulkinowochen.de eine Rückmeldung.

Für die Fortbildungen, die wir gemeinsam mit unseren Projektpartnern am LI anbieten, können Sie sich bereits über das TIS anmelden.

Das war die SchulKinoWoche Hamburg 2019

Die 12. SchulKinoWoche Hamburg fand vom 18. bis 22. November 2019 in 19 Hamburger Kinos statt. In dieser Zeit waren weit über 31.000 Schüler*innen und begleitende Lehrkräfte für eine der 270 Vorstellungen angemeldet, von denen über 50 Veranstaltungen in Kinoseminaren medienpädagogisch von erfahrenen Referent*innen und mit Gästen und Filmgeprächen begleitet wurden. Eine Übersicht unseres Programms und aller Schwerpunkte finden Sie in unserem Programmheft.

Wir möchten uns an dieser Stelle nicht nur bei unseren Projektpartnern und den Kinos bedanken, sondern besonders auch bei Ihnen für Ihr Interesse, Ihre Treue und dafür, dass Sie immer wieder die Zeit in dem bekanntlich viel zu vollen Lehrplan finden, um mit Ihren Klassen eine unserer Vorstellungen zu besuchen.

SKW19_Impressionen.jpg
v.l. Regisseur Guido Weihermüller und Protagonisten Alireza Ahmadi und Julian Zielinski ("Vierzehneinhalb Kollisionen"); Autorin Hilly Martinek ("Rocca verändert die Welt") beim Filmgespräch; Kinobetreiber Matthias Elwardt (Zeise Kinos), Schauspieler Lars Nagel ("Rocca verändert die Welt"), Hanna Schneider und Lili Hartwig (Projektleitungen SchulKinoWoche Hamburg) und Elena Solte (VISION KINO) bei der Eröffnung im Zeise Kino, KI-Forscher Prof. Dr. Frank Steinicke beim Gespräch zu "Blade Runner"; Informatiker Dr. Sven Magg beim Gespräch zu "Wall-E - Der Letzte räumt die Erde auf"; Regisseur und Autor Hark Bohm ("Nordsee ist Mordsee") und Unterwasserfotograf Uli Kunz ("Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planten")

Vielen Dank an unsere Fotograf*innen Alexander Gomez und Kathrin Brunnhofer

Informationen zur SchulKinoWoche Hamburg

Ein Kinobesuch ermöglicht vielfältige Lernwerte und steht nicht nur für das gemeinschaftliche Erleben eines Films, sondern auch für das Entdecken des Kinos als Kulturort. Ebenso kann Film durch eine gute Vor- und Nachbereitung verschiedene Anknüpfungspunkte zu Unterrichtsthemen und Diskussionen bieten. Nicht zuletzt ist es auch die Auseinandersetzung mit dem Medium Film, die in Zeiten des medialen Überangebots den Schüler*innen wichtige lebenslange Fertigkeiten für den Umgang mit audiovisuellen Erzählungen mitgibt.

Die Empfehlungen der ausgewählten Spiel-, Dokumentar-, Animations- und Kurzfilme umfassen alle Klassenstufen und Unterrichtsfächer. Einige Filme werden in Originalfassungen für Fremdsprachenkurse gezeigt. Daneben ist es uns ein Anliegen, Ihnen und Ihren Klassen vermehrt Sondervorstellungen mit Gästen, Expert*innen und pädagogischer Begleitung in Kinoseminaren anbieten zu können, die den Klassenausflug ins Kino zu etwas Besonderem machen können. Dies betrifft häufig die Vorstellungen von Filmen, die nicht im regulären Kinobetrieb für Schulen zu sehen sind, thematische Kurzfilmprogramme und Filmklassiker, die neben ihrer Geschichte auch spannende Einblicke in die gesellschaftspolitische Realität ihrer Entstehungszeit transportieren.

Im Vorfeld der SchulKinoWoche bieten wir gemeinsam mit unseren Partnern vom Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI) und VISION KINO ein auf die Bedürfnisse im Unterricht abgestimmtes Fortbildungsprogramm an, das neben Grundlagen zur Filmarbeit auch spezifisches Fachwissen vermittelt.

Kinoseminare

Ein wichtiger Bestandteil der SchulKinoWochen sind Kinoseminare: Referent*innen führen in Film und Thema ein, leiten eine abschließende Diskussion mit den Schüler*innen und erleichtern auf diese Weise den Zugang zu den Besonderheiten des jeweiligen Kinofilms.
Mehr ...

Fortbildungen

Im Vorfeld zur 13. SchulKinoWoche Hamburg bieten wir gemeinsam mit unseren Projektpartnern am LI und mit VISION KINO verschiedene Fortbildungen an, die Grundlagen zur Filmarbeit im Unterricht ebenso wie spezifisches Fachwissen vermitteln.
Mehr...

Schulische Filmarbeit

Für die Arbeit mit Film im Unterricht auch abseits der SchulKinoWoche Hamburg haben wir Ihnen vielfältige Tipps und Materialien zusammengestellt. Hier finden Sie auch Möglichkeiten zur selbstständigen Fortbildung im Bereich Medienpädagogik.
Mehr ...

Partner